Nach einem missratenen Sprung von Ronny Ackermann ist das Springen beim Weltcup-Wettbewerb im österreichischen Seefeld wegen starken Schneefalls abgebrochen worden.

Der Weltmeister war wegen der immer langsamer werdenden Anlaufspur bei 78 m abgestürzt. Zu diesem Zeitpunkt waren 35 von 43 Kombinierern über den Bakken gegangen. Damit zählt als Ausgangswert für den 10-km-Lauf die provisorische Wettkampfrunde vom Freitag.

Ackermann geht als Zehnter mit einem Rückstand von 1:12 Min. auf Lokalmatador David Zauner in die Loipe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel