Angeführt von der Olympia-Dritten Tatjana Hüfner haben die deutschen Rennrodlerinnen in Königssee einen Vierfach-Triumph gefeiert. Hüfner siegte auf der Kunsteisbahn nach zwei Läufen in 1:35,324 Minuten mit einem Vorsprung von 0,226 Sekunden vor Vizeweltmeisterin Natalie Geisenberger.

Stefanie Sieger (0,543 zurück) belegte vor Anke Wischnewski (0,783) Platz drei.

Hüfner baute durch ihren vierten Saisonsieg im fünften Rennen auch den Vorsprung im Gesamtweltcup vor Geisenberger aus. Zugleich war es der 20. Weltcuperfolg ihrer Karriere.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel