Wilfried Huber hat es verpasst, als erster Wintersportler zum siebten Mal an Olympischen Spielen teilzunehmen.

Der 39-Jährige zog in der internen Ausscheidung gegenüber David Mair den Kürzeren.

"Ich hätte dem Rennrodelsport, dem ich so viel zu verdanken habe, gerne diesen Rekord gewidmet und meinem Sport gerne etwas zurückgegeben. Aber die Konkurrenz war einfach zu stark", sagte Huber.

Der Südtiroler nahm das erste Mal 1988 in Calgary an Olympischen Winterspielen teil. 1994 gewann er mit Kurt Brugger in Lillehammer Gold im Doppelsitzer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel