Ex-Weltmeisterin Tatjana Hüfner hat zum dritten Mal in Folge den Gesamtweltcup der Rodlerinnen gewonnen.

Der 26-Jährigen aus Oberwiesenthal genügte beim Viessmann Weltcup-Finale im italienischen Cesana ein zweiter Platz hinter Natalie Geisenberger (Miesbach).

Die Vize-Weltmeisterin feierte bei der Olympia-Generalprobe ihren dritten Saison- und sechsten Weltcupsieg. Nach zwei Läufen lag Geisenberger 0,062 Sekunden vor Hüfner.

Die deutschen Damen sind damit seit 98 Weltcuprennen in Folge unbesiegt.

Platz drei ging auf der Olympiabahn von 2006 an Weltmeisterin Erin Hamlin aus den USA (0,114 zurück). Corinna Martini (Winterberg) belegte Platz fünf, Anke Wischnewski (Oberwiesenthal) wurde Neunte.

Vor Hüfner hatte die Österreicherin Angelika Schafferer als einzige Rodlerin den Weltcup dreimal in Folge (1979 bis 1981) gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel