Die deutschen Rodlerinnen haben den Weltcup-Auftakt klar dominiert und ihre beeindruckende Siegesserie ausgebaut.

Zum Saisonstart in Innsbruck-Igls setzte sich Olympiasiegerin Tatjana Hüfner mit Bestzeiten in beiden Läufen in 1:19,594 Minuten deutlich vor Teamkollegin Natalie Geisenberger aus Miesbach (1:19,802) durch und feierte den 22. Weltcupsieg ihrer Karriere. Dritte wurde Weltmeisterin Erin Hamlin aus den USA (1:19,974).

Damit sind die deutschen Frauen seit nunmehr 99 Weltcuprennen ungeschlagen und könnten am 4. Dezember in Winterberg einen historischen Jubiläumstriumph feiern.

Die Olympiafünfte Anke Wischnewski aus Oberwiesenthal kam auf Rang vier (1:20,049). Nachwuchshoffnung Carina Schwab (Berchtesgaden) überzeugte auf ganzer Linie und beendete den Wettkampf dank eines starken zweiten Laufs als Siebte (1:20,215).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel