Der italienische Ausnahmerodler Armin Zöggeler hat mit seinem 50. Weltcuperfolg einen Heimsieg der deutschen Männer verhindert.

Der 36 Jahre alte Olympiasieger von 2002 und 2006 verwies beim Viessmann Weltcup in Winterberg den Olympiazweiten David Möller (Sonneberg), Junioren-Weltmeister Julian von Schleinitz (Königssee) und Olympiasieger Felix Loch (Bechtesgaden) auf die Plätze zwei, drei und vier.

Besonders der starke Auftritt des 19-jährigen von Schleinitz bei seinem ersten Weltcupstart löste im deutschen Lager trotz des verpassten Sieges Freude aus. Andi Langenhan (Zella-Mehlis) wurde unterdessen Elfter, Jan Eichhorn (Oberhof) fuhr auf den 13. Rang.

Zuvor hatten die Doppelsitzer Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) bei leichtem Schneefall und Temperaturen vom minus neun Grad ihren ersten Saisonsieg und vierten Weltcuperfolg insgesamt gefeiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel