Die deutschen Rodler haben zum Abschluss des Heim-Weltcups in Oberhof wie erwartet die Teamstaffel dominiert.

Die Olympiasieger Tatjana Hüfner und Felix Loch sowie die Doppelsitzer Tobias Wendl/Tobias Arlt setzten sich mit deutlichem Vorsprung vor Russland (+1,408 Sekunden) und Italien (+1,741) durch. Es war bereits der vierte Sieg einer deutschen Staffel im vierten Saisonrennen.

Seit dieser Saison besitzt die Teamstaffel den offiziellen Weltcup-Status. Sollten die Wettkämpfe in dieser Saison reibungslos funktionieren und begeistern, würde das die Chancen auf eine Aufnahme ins olympische Programm erhöhen. Eine Entscheidung darüber fällt im Frühjahr.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel