Der Teamwettbewerb bei der Rodel-WM in Cesana wurde zu einer Farce.

Nach großen technischen Problemen, die auch das in Führung liegende deutsche Team mit den Olympiasiegern Tatjana Hüfner (Oberwiesenthal) und Felix Loch (Berchtesgaden) sowie die Doppelsitzer Ronny Pietrasik/Christian Weise (Altenberg/Oberwiesenthal) betrafen, musste der Wettbewerb abgesagt und komplett wiederholt werden.

Mehrmals löste trotz erfolgten Anschlags im Ziel die Startklappe für den nachfolgenden Teamkollegen nicht aus.

Neben Deutschland kamen deshalb unter anderem auch Russland, Kanada und die Slowakei nicht in die Wertung.

"Es ist ein Desaster. Ich bin angefressen und sauer", sagte Bundestrainer Norbert Loch: "Der Neustart ist sicherlich die richtige Entscheidung, aber ob die Motivation der Athleten noch da ist, weiß ich nicht."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel