Der lettische Rodler Juris Sics befindet sich nach seinem schweren Autounfall vor drei Wochen auf dem Weg der Besserung.

Er fühle sich nach zwei Operationen schon "viel besser", sagte der 28-Jährige, der bei den Winterspielen 2010 mit seinem jüngeren Bruder Andris in Vancouver Olympia-Silber gewonnen hatte: "Ich bin optimistisch, dass ich in ein paar Monaten auf eigenen Beinen stehen und wieder an meinen Sport denken kann."

Sics hatte bei einem Verkehrsunfall am 18. Mai einen Hüft- und Beckenbruch sowie einen Schlüsselbeinbruch erlitten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel