David Möller ist beim Weltcup-Rennen in Sigulda als Dritter aufs Siegerpodest gefahren.

Möller musste sich nach 2 Läufen nur um 0,235 Sek. dem russischen Sieger Albert Demtschenko geschlagengeben. Platz 2 belegte Olympiasieger Armin Zöggeler aus Italien, der nach dem ersten Lauf noch in Führung gelegen hatte.

Andi Langenhan, der vor Wochenfrist überraschend das erste Saisonrennen in Innsbruck-Igls gewonnen hatte, musste sich diesmal mit Rang 13 begnügen. Besser waren noch die Rodler Jan Eichhorn und Johannes Ludwig auf den Rängen 6 bzw. 9.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel