Das deutsche Team ist bei den Weltcup-Rennen im lettischen Sigulda im abschließenden Staffelrennen vom österreichischen Quartett abgehängt worden.

Weltmeisterin Tatjana Hüfner, David Möller und der Doppelsitzer Tobias Wendl/Tobias Arlt lagen beim ersten Saisonrennen in der neuen Disziplin in der Gesamtzeit von 2:19,691 Minuten 0,106 Sekunden hinter den Österreichern.

Platz drei sicherte sich die Rodler-Auswahl aus den USA.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel