Natalie Geisenberger hat in Winterberg erstmals ein Weltcup-Rennen gewonnen und Weltmeisterin Tatjana Hüfner damit den zehnten Sieg in Serie weggeschnappt.

Die 20-Jährige war nach Bahnrekord im ersten der beiden Läufe insgesamt 0,096 Sekunden schneller als die Olympiadritte.

Hinter Geisenberger und Gesamtweltcup-Spitzenreiterin Hüfner sorgten Anke Wischnewksi sowie Corinna Martini den ersten Vierfach-Triumph des Winters. Fünfte wurde die Ukrainerin Natalja Jakuschenko.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel