Olympiasiegerin und Weltmeisterin Tatjana Hüfner hat die Rodel-Konkurrenz gleich zum Saisonauftakt dominiert.

Die 28-Jährige aus Friedrichroda gewann den Weltcup-Auftakt in Igls mit deutlichem Vorsprung von 0,201 Sekunden vor Teamkollegin Anke Wischnewski (Oberwiesenthal). Die Kanadierin Alex Gough, die in der vergangenen Saison die Weltcup-Siegesserie der deutschen Rodlerinnen nach 105 Rennen beendet hatte, wurde Dritte.

Auf den Plätzen vier und fünf reihten sich Natalie Geisenberger (Miesbach/+0,317) und Corinna Martini (Winterberg/+0, 368) ein.

Trotz des Sieges auf der Olympiabahn von 1964 und 1976, die zum insgesamt 30. Mal Weltcup-Schauplatz war, zeigte sich Hüfner nicht ganz zufrieden. Vor allem mit ihrer Leistung im ersten Lauf haderte das Kufen-Ass: "Das war eine der schlechtesten Leistungen in dieser Woche von mir. Vor der Kurve zwölf bin ich ja fast abgestiegen, ich konnte das gerade so noch ins Ziel retten."

Sollte die Dominatorin der vergangenen Jahre in dieser Saison zum fünften Mal in Folge die Gesamtwertung des Viessmann Weltcups gewinnen, würde sie mit der bisherigen Rekordhalterin Silke Kraushaar-Pielach gleichziehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel