Die deutschen Doppelsitzer haben zum Auftakt der Rodel-WM in Altenberg den Titel verpasst.

Das Duo Toni Eggert/Sascha Benecken (Friedrichroda/Suhl) musste sich auf Platz zwei den österreichischen Olympiasiegern Andreas und Wolfgang Linger um 0,220 Sekunden geschlagen geben. Bronze ging an die Österreicher Peter Penz/Georg Fischler.

Damit kann das deutsche Team sein Ziel von vier Goldmedaillen schon nicht mehr erreichen.

"Wir haben vielleicht das Ziel verfehlt, aber das ist keine Katastrophe. ich bin dennoch zufrieden", sagte Bundestrainer Norbert Loch. Eggert und Benecken strahlten nach ihrer ersten internationalen Medaille.

"Das ist gewaltig", sagte Benecken.

Der als Mitfavorit ins Rennen gestartete "Bayern-Express" Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) musste sich nach einem schwächeren zweiten Lauf mit Rang vier begnügen. Das dritte deutsche Duo Ronny Pietrasik/Christian Weise (Altenberg/Oberwiesenthal) kam auf Platz 16.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel