Die deutsche Teamstaffel hat zum Abschluss des Rodel-Weltcups im lettischen Sigulda den dritten Platz belegt.

Das Quartett mit Natalie Geisenberger (Miesbach), Felix Loch (Berchtesgaden) und den Doppelsitzern Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) hatte 0,525 Sekunden Rückstand auf Sieger Italien.

Platz zwei belegte Österreich (+0,346).

Deutschland stand als Weltcupgesamtsieger in dieser Disziplin, die bei den Winterspielen 2014 in Sotschi ihre Olympia-Premiere feiern wird, bereits vorher fest.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel