Der WM-Dritte Frank Rommel hat beim Skeleton-Weltcup in Königssee seinen dritten Sieg in Serie eingefahren.

Der 24-Jährige war nach seinem Bahnrekord im ersten Lauf am Ende eine Sekunde schneller als der zweitplatzierte Lokalmatador Florian Grassl. Sandro Stielicke rundete als Fünfter das glänzende deutsche Ergebnis ab.

Die Führung in der Gesamtwertung im Weltcup übernahm Grassl, der trotz eines Haarrisses im Ellbogen antrat, und den diesmal viertplatzierten Letten Martins Dukurs vom ersten Platz verdrängte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel