Fank Rommel hat als erster deutscher Skeleton-Pilot bei einer EM die Gold-Medaille gewonnen.

Der WM-Dritte siegte in St. Moritz mit 0,97 Sekunden Vorsprung auf Weltmeister Kristan Bromley aus Großbritannien. Bronze sicherte sich Gregor Stähli aus der Schweiz mit 1,02 Sekunden Abstand.

Für Rommel, der bereits bei Halbzeit in Führung lag und auch im Finale klar die Bestzeit fuhr, war es zugleich in dem als Weltcup gewerteten Wettbewerb der vierte Sieg hintereinander.

ad

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel