Nach dem deutschen Dreifach-Triumph um Tatjana Hüfner beim Weltcup in Oberhof hat sich Stimmung bei der deutschen Rodel-Equipe ein wenig eingetrübt.

Rodel-Ass David Möller hat sich während der Vorbereitung eine Knie-Verletzung zugezogen. "Ihm ist beim Athletik-Training leider das vordere Kreuzband gerissen", sagte Trainer Norbert Loch.

Die Physiotherapeuten bestätigten dem Coach jedoch, dass eine Operation erst am Ende der Saison notwendig sei. Der Start bei der WM in Lake Placid Anfang Februar sei nicht in Gefahr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel