Andi Langenhan hat in Königssee überraschend Rodel-Olympiasieger Felix Loch bezwungen und damit seinen sechsten Weltcupsieg gefeiert.

Der 28-Jährige aus Zella-Mehlis lag nach zwei Läufen 41 Tausendstelsekunden vor dem Berchtesgadener Loch, der mit Bestzeit im zweiten Durchgang noch einmal ein Achtungszeichen setzte.

David Möller (Sonnerberg/0,263 Sekunden zurück) machte den deutschen Dreifach-Triumph perfekt.

Zuvor hatten bereits Natalie Geisenberger (Miesbach) vor Olympiasiegerin Tatjana Hüfner (Friedrichroda) bei den Frauen sowie Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) und Toni Eggert/Sascha Benecken (Friedrichroda/Suhl) bei den Doppelsitzern für deutsche Doppelsiege gesorgt.

Die deutschen Rennrodler sind damit auch nach sechs Saisonrennen noch unbesiegt.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel