Nach dem Geschwindigkeits-Weltrekord von Rodel-Weltmeister Felix Loch will der Weltverband FIL die Olympiabahn von Vancouver leicht umbauen.

"Wir als Weltverband müssen angesichts derartiger Geschwindigkeiten auch die Sicherheit unserer Athleten im Auge behalten. Zwei Veränderungen an der Bahn sind bereits vereinbart", sagte FIL-Präsident Josef Fendt.

Loch war beim Weltcup-Finale am Sonntag mit 153,98 km/h gemessen worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel