Die deutschen Skeleton-Piloten haben beim Weltcup in St. Moritz ihr schlechtestes Ergebnis des olympischen Winters hinnehmen müssen.

Junioren-Weltmeister Sandro Stielicke fuhr als bester deutscher Starter auf Platz sieben. Der WM-Fünfte Michi Halilovic belegte Platz 17, Europameister Frank Rommel musste sich auf der einzigen Natureisbahn mit einem enttäuschenden 24. Rang unter den 28 Teilnehmern begnügen.

Nachdem der erste Lauf wegen Problemen mit der Startspur annulliert wurde, siegte der Amerikaner Eric Bernotas.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel