Skeletonfahrer Mirsad Halilovic steuert bei der Heim-WM in Königssee auf eine Medaille zu.

Der 27 Jahre alte Lokalmatador behauptete im dritten von insgesamt vier Läufen seinen zweiten Platz hinter dem erneut überragenden Letten Martins Dukurs, dem Gold angesichts von 1,31 Sekunden Vorsprung kaum noch zu nehmen ist.

Halilovic' Vorsprung auf den Dritten Alexander Tretjakow aus Russland beträgt neun Hundertstelsekunden.

Im finalen Durchgang am Freitagmittaskeleton, wm, königsseeg können auch noch Frank Rommel (Zelle-Mehlis/+1,59) und Sandro Stielicke (Winterberg/+1,63) in die Medaillenränge fahren. Derzeit liegen beide Athleten auf den Plätzen vier und fünf.

Der Oberhofer Alexander Kröckel, der sich sein WM-Ticket durch den Gewinn der Junioren-Weltmeisterschaft in Park City gesichert hatte, ist Neunter (+2,70).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel