Die Oberhoferin Marion Thees hat ihren Titel bei der Skeleton-WM in Königssee erfolgreich verteidigt. Die 26-Jährige setzte sich im packenden Duell um Gold gegen Teamkollegin Anja Huber (Berchtesgaden) mit einem Vorsprung von 88 Hundertstelsekunden durch. Dritte wurde die Kanadierin Mellisa Hollingsworth.

Thees, die schon vor zwei Jahren in Lake Placid unter ihrem Mädchennamen Trott den WM-Titel gewonnen hatte, und die Olympiadritte Huber schrieben mit dem ersten Doppelsieg von deutschen Skeletonfahrerinnen zudem WM-Geschichte.

Die frühere Junioren-Weltmeisterin Katharina Heinz (Winterberg) rundete als Sechste das hervorragende deutsche Mannschaftsergebnis ab.

Vor der letzten Entscheidung am Sonntag im Bob-Vierer der Männer hat Gastgeber Deutschland damit bei der Bob- und Skeleton-WM bislang acht Medaillen gesammelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel