Ski-Rennläuferin Lena Dürr wird bei der WM in Schladming/Österreich auf die Super-Kombination am Freitag (11/14 Uhr) verzichten.

"Man tut ihr im Moment keinen Gefallen, wenn man sie fahren lässt", sagte Wolfgang Maier, Alpindirektor des Deutschen Skiverbandes (DSV), über die 21-Jährige aus Germering.

Dürr hatte vor rund einer Woche beim Parallel-Slalom in Moskau überraschend ihr erstes Weltcup-Rennen gewonnen. Zum Auftakt der WM enttäuschte sie jedoch am Dienstag mit Platz 30 im Super-G.

"Ich dachte, der Hang liegt mir. Aber ich hatte brutal zu kämpfen", sagte sie nach ihrer völlig verkorksten Fahrt.

Schon beim Abfahrtstraining am Mittwoch stand Dürr nicht mehr am Start.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel