Der Start von Titelverteidigerin Marlies Schild beim WM-Slalom in Schladming (Österreich) am 16. Februar wird immer wahrscheinlicher.

Die 31 Jahre alte Österreicherin hat inzwischen das Slalom-Trainining wieder aufgenommen. Der mit 33 Weltcup-Siegen zweitbesten Slalom-Fahrerin der Geschichte (Vreni Schneider/Schweiz hat 34 Siege) war bei einem Trainingssturz am 20. Dezember in Are/Schweden das Innenband im rechten Knie gerissen.

"Der Rücken macht noch eher ein paar Probleme als das Knie", sagte Techniktrainer Günter Obkircher der "Kronenzeitung".

Ob seine Tochter bei der WM tatsächlich antrete, werde aber erst kurzfristig entschieden, ergänzte Schilds Vater Sepp.

Die Entscheidung soll bis kommenden Donnerstag fallen. Die "Kronenzeitung" veröffentlichte Bilder von Schilds Training in Dienten. "Und der neutrale Beobachter kann nur feststellen: Das schaut schon sehr gut aus!", heißt es im Text.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel