vergrößernverkleinern
Kathrin Hölzl holte bei der WM 2009 in Val-d?Isere Gold im Riesenslalom © getty

Die Riesenslalom-Weltmeisterin holt den ersten Sieg und tritt in die Fußstapfen einer Legende. Kathrin Zettel wird Zweite.

Aspen - Mit einer weltmeisterlichen Vorstellung hat "Eis-Prinzessin" Kathrin Hölzl nach Gold bei der alpinen WM endlich auch das erste Weltcup-Rennen ihrer Karriere gewonnen.

In Aspen im US-Bundesstaat Colorado fuhr die 25-Jährige der Konkurrenz bei schwierigen äußeren Bedingungen zum ersten Sieg einer deutschen Läuferin in einem Riesenslalom seit sechs Jahren. (DATENCENTER: Der Weltcup-Kalender)

Im Oktober 2003 war Martina Ertl beim jährlichen Saisonauftakt auf dem Gletscher im österreichischen Sölden die Schnellste gewesen.

Zweiter Sieg im dritten Rennen

Für die deutschen Ski-Damen war es bereits der zweite Sieg im dritten Rennen.

Auf der zunächst völlig vereisten und höchst anspruchsvollen Piste "Ruthie´s Run" lieferte Kathrin Hölzl im dritten Rennen der Olympia-Saison wie zuletzt im vergangenen Februar in Val d'Isere eine Meisterleistung ab.

"Ich bin so glücklich"

"Ich bin so glücklich, dass es geklappt hat. Ich war so nervös zwischen den beiden Läufen", bekannte die Bischofswiesenerin, die schon nach dem ersten Durchgang in Führung gelegen hatte: "Das war immer mein Traum, aber in einer solchen Situation bin ich noch nie zuvor gewesen."

"Großartig", sagte Hölzl schließlich mit einem Lächeln über ihren lange erwarteten ersten Sieg im Weltcup nach zuvor nur zwei Platzierungen (einmal Zweite, einmal Dritte) auf dem "Stockerl".

In 2:09,63 siegte die Weltmeisterin vor Kathrin Zettel aus Österreich (0,24 Sekunden zurück) und Federica Brignone aus Italien (1,13). Junioren-Weltmeisterin Viktoria Rebensburg (Kreuth/2,70) belegte Rang 10, Maria Riesch (Partenkirchen/3,28) Rang 14.

Verhältnisse für Hölzl perfekt

"Das war perfekt heute", lobte sich Hölzl, die zugleich bekannte: "Die Verhältnisse sind mir entgegengekommen. Sehr eisig und anspruchsvoll wie in Val d'Isere", sagte sie über die Piste, die vor allem im ersten Durchgang einer Eisbahn glich.

Während vor allem die deutsche Riesenslalom-Königin bei diffusem Licht traumwandlerisch sicher zu Tal fuhr, hatten Stars wie Anja Pärson aus Schweden (22.) große Probleme.

Vonn verpasst zweiten Durchgang

Gesamtweltcup-Siegerin Lindsey Vonn (USA) verpasste sogar den zweiten Durchgang der besten 30.

Für die deutschen Ski-Damen war es der zweite Sieg im dritten Saison-Rennen.

Zuvor hatte Maria Riesch den Slalom im finnischen Levi gewonnen. Hölzl, Maria Riesch und Rebensburg waren die einzigen deutschen Starterinnen auf der anspruchsvollen Piste "Ruthie´s Run".

Alle drei für Olympia qualifiziert

Alle drei hatten sich bereits für die Olympischen Spiele 2010 in Vancouver qualifiziert.

Beim ersten Saisonrennen, dem Riesenslalom in Sölden hatten Hölzl und Rebensburg die Ränge sieben und acht belegt, Maria Riesch Rang 18.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel