vergrößernverkleinern
Vor diesem Winter fuhr Felix Neureuther 17 Platzierungen in den Top 10 ein © getty

Felix Neureuther rutscht auch im Slalom von Alta Badia weg. Der Sieger beendet gleich zwei Durststrecken der Austria.

Alta Badia - Ski-Rennläufer Felix Neureuther kommt im Olympia-Winter einfach nicht in Form. Der Partenkirchner schied beim Weltcup-Slalom in Alta Badia/Italien bereits im ersten Lauf aus und hat sich damit noch immer nicht für die Winterspiele im Februar in Vancouver qualifiziert.

Neureuther, der auch tags zuvor beim Riesenslalom weggerutscht war, bleiben bis Ende Januar aber noch sechs Rennen in seiner Spezialdisziplin, um die Qualifikatons-Norm (einmal Top 8 oder zweimal Top 15) doch noch zu erfüllen. (Neureuther von Platz 76 in die Schmerzen)

Reinfried Herbst bescherte Österreich indes den ersten Sieg auf der "Gran Risa" seit 1997 und insgesamt 15 Rennen ohne Erfolg. Der 31 Jahre alte Olympia-Zweite feierte in einer Gesamtzeit von 1:49,31 Minuten beim zweiten Torlauf dieses Winters seinen zweiten Triumph.

Dopfer verpasst das Finale

Herbst verwies den Schweizer Silvan Zurbriggen (0,08 Sekunden zurück) sowie seinen Teamkollegen Manfred Pranger (0,17) auf die Plätze. (DATENCENTER: Der Weltcup-Kalender)

Fritz Dopfer (Garmisch) hatte das Finale der besten 30 Läufer als 35. verpasst, Stefan Kogler (Schliersee) schied wie Neureuther bereits im ersten Durchgang aus.

Sport1 Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel