vergrößernverkleinern
Deutschlands Ski-Star Maria Riesch ist fünffache Juniorenweltmeisterin © getty

Saisonstart auf dem Rettenbachgletscher: Maria Riesch freut sich riesig, Felix Neureuther muss alleine ran.

München - Maria Riesch und Einzelkämpfer Felix Neureuther führen das Aufgebot des Deutschen Skiverbandes (DSV) für den Auftakt des alpinen Weltcups am Wochenende in Sölden an.

Insgesamt gehen sieben deutsche Athleten bei den zwei Riesenslalom-Rennen auf dem Rettenbachgletscher an den Start. "Endlich geht es wieder los. Ich freue mich riesig auf das erste Rennen", sagte Riesch, die im Vorjahr beim Saisonauftakt nicht ins Ziel gekommen war.

Neben Riesch, die im vergangenen Winter den dritten Rang im Gesamtweltcup belegt und die Disziplinwertungen im Super-G und in der Kombination gewonnen hatte, gehen fünf weitere DSV-Damen in den traditionellen Auftakt-Riesenslalom: Carolin Fernsebner (Ramsau), Fanny Chmelar (Partenkirchen), Kathrin Hölzl (Bischofswiesen), Viktoria Rebensburg (Kreuth) und Monika Springl (Schellenberg).

Nur einen Startplatz bei den Männern

Dagegen ist Felix Neureuther beim Riesenslalom der Männer am Sonntag der einzige deutsche Teilnehmer - der DSV hat nur einen Startplatz.

Erstes Ziel für den Partenkirchener ist es, trotz hoher Startnummer den zweiten Durchgang der besten 30 zu erreichen. "Natürlich wird es sehr schwer", sagt Neureuther: "Aber ich will mit dem Riesenslalom eine zweite Disziplin fahren, und dafür möchte ich in Sölden den Grundstein legen."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel