vergrößernverkleinern
Stefan Kogler rast in Levi noch auf den 16. Platz © imago

Für den patzenden deutschen Vorfahrer springen Stefan Kogler und Dominik Stehle beim Slalom in die Bresche. Ein Franzose siegt.

Levi - Felix Neureuther ist bei seinem geplanten Sprung auf das Podest beim ersten Slalom der WM-Saison gescheitert.

Der beste deutsche Ski-Rennläufer wurde beim Torlauf im finnischen Levi nach einem schweren Patzer im Schlussabschnitt nach dem ersten Lauf nur 56. und Letzter und verpasste damit den zweiten Durchgang.

Für den Partenkirchener sprangen die beiden anderen deutschen Starter in die Bresche.

Stefan Kogler (Schliersee) und Dominik Stehle (Obermaiselstein) holten auf den Plätzen 16 und 19 erstmals Weltcup-Punkte.

Kogler mit Klasseergebnis

Der ehemalige Junioren-Weltmeister Kogler lag bei seinem 28. Einsatz im Weltcup in einer Gesamtzeit von 1:46,55 Minuten 2,06 Sekunden hinter Sieger Jean-Baptiste Grange aus Frankreich.

Stehle hatte bei seinem erst achten Rennen in 1,47,45 Minuten 2,96 Sekunden Rückstand.

Fünfter Weltcup-Sieg für Grange

Für Grange war es der fünfte Weltcup-Sieg.

In 1:44,49 Minuten distanzierte er die Konkurrenz deutlich. Gesamt-Weltcupsieger Bode Miller (USA/0,79 Sekunden zurück) und der zweimalige Weltmeister Mario Matt (Österreich, 0,93) komplettierten das Podium.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel