vergrößernverkleinern
Susanne Riesch (links, mit Maria) wurde in der letzten Saison Siebte im Slalom-Weltcup © getty

Im Slalom kämpfen die Schwestern um Medaillen. Unter unterschiedlichen Vorzeichen. SPORT1 unterzieht die beiden einem Vergleich.

Aus Garmisch-Partenkirchen berichtet Andreas Kloo

Susanne Riesch hegt vor dem Slalom am Samstag einen großen Wunsch: "Dass ich mal richtig aus dem Schatten treten und Maria schlagen kann."

Das bekannte sie zuletzt offen gegenüber der "Frankfurter Rundschau".

Seit die Garmischerin im Weltcup fährt, steht sie im Schatten ihrer großen Schwester. Dabei gehört auch sie zumindest im Slalom zur Weltspitze. Im vorigen Winter fuhr die zweimal aufs Podest, in dieser Saison startete die 23-Jährige als Vierte in Levi.

Doch der ganz große Erfolg blieb ihr bislang verwehrt.

Am Samstag (ab 9.45 Uhr im LIVE-TICKER) kämpfen beide Schwestern gemeinsam um WM-Medaillen. Maria geht als Titelverteidigerin und Olympiasiegerin im Slalom an den Start.

Doch auch wenn beide den gleichen Nachnamen haben, die Unterschiede zwischen beiden sind groß. SPORT1 zeigt die Unterschieder der beiden Schwestern auf:

? Spezialistin gegen Allrounderin:

Maria Riesch fährt in allen fünf Disziplinen, in vier davon hat sie schon Weltcup-Siege errungen. Nur der Riesenslalom fehlt ihr noch auf dieser Liste. Als 2. in Semmering war sie da schon nahe dran.

Susanne konzentriert sich bis auf gelegentliche Ausflüge in den Riesenslalom fast ausschließlich auf den Slalom.

[image id="19776496-636b-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

? Unterschiedliche öffentliche Aufmerksamkeit:

Auf nahezu jedem WM-Plakat in Garmisch-Partenkirchen ist Maria Riesch zu sehen. Die 26-Jährige tritt in allen Bewerben bei den Titelkämpfen an.

Als sie in der ersten WM-Woche an einer Grippe erkrankte, bangte beinahe eine ganze Nation um den Ski-Star. Susanne Riesch dagegen geht in diesem Trubel fast unter.

Beim Riesenslalom der Damen konnte sie weitgehend unbehelligt durch die Zuschauermengen marschieren.

Neidisch ist sie auf ihre große Schwester aber nicht: "Ich habe damit kein Problem. Ich ziehe meinen Hut vor ihr."

[kaltura id="0_941bhywn" class="full_size" title="Enttäuschung im deutschen Lager"]

? Star-Rummel:

Spätestens seit ihrer Partnerschaft mit Marcus Höfl wandelt Maria Riesch auch in der Glitzerwelt der High Society.

Ob bei Fernsehshows oder öffentlichen Empängen - immer öfter sieht man die Doppel-Olympiasiegerin im Ballkleid anstatt in Ski-Kleidung.

"Im Sommer war die Maria ständig unterwegs", bestätigte Susanne bei SPORT1 das Jet-Set-Leben ihrer Schwester. Sie selbst konzentriert sich weiterhin aufs Sportliche.

? Druck vor der WM:

Der Erfolgsdruck auf Maria Riesch vor dieser WM war immens. Es wäre einem Super-Gau gleich gekommen, wenn das Gesicht der Titelkämpfe keine Medaille geholt hätte.

Bei Susanne ist die öffentliche Erwatungshaltung weitaus geringer."Vielleicht kann sie diese Außenseiterrolle nutzen", wünscht ihr Schwester Maria.

? Druck vor dem Slalom:

Dochn nun hat sich die Lage gewandelt. "Bei mir ist der Druck bereits seit meiner Medaille im Super-G weg", behauptet Maria. Sie kann also am Samstag befreit auffahren.

Susanne dagegen wirkt angespannt. "Ich habe nur diese eine Chance. Maria hat immer die Möglichkeit, etwas zu holen", sagt die Slalom-Spezialistin im Vergleich zur Vielfahrerin Maria 347148(DIASHOW: Deutsche Sternstunden bei der Ski-WM) . .

? Mentale Stärke:

Dazu kommt, dass Maria Riesch mit Druck wohl besser umgehen kann. Das bewies sie bereits bei der WM 2009, als sie nach zunächst schwachen Ergebnissen im allerletzten Rennen doch noch zuschlug und Slalom-Gold eroberte.

Und das bewies sie auch in Garmisch, wo sie trotz der großen öffentlichen Erwartungshaltung bereits zwei Medaillen gewann.

Susanne dagegen macht sich den größten Druck immer wieder selbst. Deshalb scheidet sie im Slalom sehr oft aus. Auch in dieser Saison sah die 23-Jährige oft nicht das Ziel.

Bei Olympia vor einem Jahr stürzte sie als Vierte des ersten Durchgangs - die Medaille dicht vor Augen.

"Da habe ich einfach zu viel gegrübelt", bekennt sie rückblickend. Diesmal verspricht sie, sich von der enormen Kulisse am Gudiberg nicht nervös machen zu lassen.

? Erfolge:

Olympiasiegerin, Weltmeisterin - Maria Riesch hat schon fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. In dieser Saison kommt wohl gar noch der Gesamt-Weltcup hinzu. Derzeit führt sie mit 156 Punkten vor Lindsey Vonn.

Maria hat bereits 18 Weltcup-Siege auf ihrem Konto, Susanne wartet noch auf den ersten Triumph (SERVICE: Der WM-Zeitplan).

Das Schwesternpaar Riesch könnte also unterschiedlicher nicht sein. Aber vielleicht stehen am Samstag beide gemeinsam auf dem Podest (STATISTIK: Der Medaillenspiegel).

Das ist auch Susannes Traum: "je eine Medaille für uns beide, das wäre natürlich noch toller."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel