vergrößernverkleinern
Lindsey Vonn liegt im Gesamt-Weltcup nur noch 176 Punkte hinter Maria Riesch © getty

Nadja Kamer fliegt meterweit durch die Luft, übersteht den Unfall ohne schwere Verletzungen. Vonn siegt, Maria Riesch wird Dritte.

Are/München - Der Zweikampf zwischen Maria Riesch und Lindsey Vonn um den Gesamtweltcup der alpinen Ski-Rennläuferinnen bleibt spannend.

Einen Tag nach dem fünften Saisonsieg der deutschen Doppel-Olympiasiegerin bei der Super-Kombination im schwedischen Are konterte die Amerikanerin bei der Abfahrt mit ihrem siebten Saisonsieg.

Auf der WM-Strecke von 2007 lag die Abfahrts-Olympiasiegerin 0,13 Sekunden vor Riesenslalom-Weltmeisterin Tina Maze aus Slowenien und 0,21 Sekunden vor Riesch (DATENCENTER: Ergebnisse und Termine).

Überschattet wurde das Rennen von einem fürchterlichen Sturz von Nadja Kamer.

Meterweit durch die Luft geschleudert

Wie alle anderen Starterinnen auch kam die Schweizerin gleich nach dem Start dem Fangnetz auf der linken Seite bedrohlich nahe.

Kamer konnte dem Netz aber nach nicht mehr ausweichen, nachdem sie eine Bodenwelle übersehen hatte. Sie fädelte ein, wurde anschließend meterweit durch die Luft geschleudert und knallte mit dem Rücken auf die harte Piste.

Als die 24-Jährige einige Minuten benommen liegen blieb, befürchteten die Organisatoren schon das Schlimmste.

Mit einem Rettungsschlitten wurde Kamer anschließend in den Zielraum gebracht.

Erlösung nach bangen Minuten: offenbar keine Verletzungen

Die gute Nachricht: Nur kurz danach gab's Entwarnung.

Nach ersten Informationen des Schweizer Damen-Trainers Mauro Pini hat Kamer offenbar diesen Horror-Sturz ohne schwere Verletzungen überstanden. Sie hat eine leichte Hirnerschütterung, zahlreiche Prellungen und eine Schnittwunde unterhalb des rechten Knies.

[kaltura id="0_c20pcjhp" class="full_size" title="Riesch verpasst Slalom-Medaille"]

Der Sturz dürfte erneut die Sicherheitsdiskussion in Gang bringen, die den Ski-Zirkus seit dem Trainingsunfall des Österreichers Hans Grugger bei der Abfahrt in Kitzbühel beschäftigt.

Grugger hatte tagelang im künstlichen Koma gelegen, befindet sich mittlerweile aber wieder auf dem Weg der Besserung.

Nach einigen Minuten Unterbrechung ging das Rennen aber weiter.

Vonn verkürzt Rückstand

Lindsey Vonn verkürzte mit dem Sieg den Rückstand auf Maria Riesch im Gesamtweltcup um 40 auf 176 Punkte.

Im Abfahrtsweltcup führt die Titelverteidigerin bei zwei noch ausstehenden Rennen in dieser Disziplin mit 103 Punkten vor ihrer deutschen Rivalin.

Neben Maria Riesch zeigte auch Viktoria Rebensburg aus Kreuth eine hervorragende Leistung.

Die Riesenslalom-Olympiasiegerin belegte mit 1,18 Sekunden Rückstand auf Vonn Rang sechs und erzielte damit knapp ein Jahr nach einem fünften Rang in Crans Montana das zweitbeste Abfahrtsresultat ihrer Karriere.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel