vergrößernverkleinern
Maria Riesch ist mit ihrem 10. Platz in La Molina zufrieden © getty

Die Deutsche kommt beim Riesenslalom in La Molina zwar unter die Top Ten. Doch richtig zufrieden ist sie nicht.

La Molina - La Molina - Maria Riesch hat die deutschen Ski-Rennläuferinnen beim ersten alpinen Weltcup-Rennen im spanischen La Molina vor einer Blamage bewahrt.

Beim Riesenslalom in den Pyrenäen belegte die Partenkirchenerin den zehnten Rang.

Die anderen vier deutschen Läuferinnen hatten die Teilnahme am zweiten Durchgang verpasst (Alle Wintersport-News).

Die Finnin Tanja Poutiainen (2:16,76 Minuten) feierte mit nur zwei Hundertstelsekunden Vorsprung vor Manuela Mölgg aus Italien ihren ersten Sieg in diesem Winter.

Lindsey Vonn verliert Weltcup-Führung

Zugleich übernahm sie mit zwei Punkten Vorsprung vor der ausgeschiedenen Amerikanerin Lindsey Vonn die Führung im Gesamtweltcup.

Den dritten Rang belegte Nicole Hosp aus Österreich.

Erster Sieg für Janka

Carlo Janka aus der Schweiz hat schon bei seinem zwölften Start im alpinen Weltcup seinen ersten Sieg gefeiert.

Der 22 Jahre alte Senkrechstarter gewann bei der Generalprobe für die Weltmeisterschaften im Februar 2009 in Val d'Isere sensationell den Riesenslalom.

Janka (2:22,73) siegte auf der äußerst anspruchsvollen Piste am Face de Bellevarde mit 0,20 Sekunden Vorsprung vor Massimiliano Blardone aus Italien.

Dopfer im 1. Lauf gescheitert

Dritter wurde ebenfalls völlig überraschend der Franzose Gauthier De Tessieres (2:23,17), der im zweiten Lauf von Rang 30 erstmals in seiner Karriere aufs Siegerpodest fuhr.

Fritz Dopfer (Partenkirchen), der den Vorzug vor seinem Klubkollegen Felix Neureuther erhalten hatte, belegte im ersten Lauf Rang 34 und verpasste damit das Finale.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel