Daniel Albreicht steht nur knapp 18 Wochen nach seinem Horrorsturz in Kitzbühel wieder auf Skiern.

Der Schweizer fährt zurzeit am Kaunertaler Gletscher. "Was ich hier mache, ist eher Therapie als Ski-Training", sagte der Kombinations-Weltmeister von 2007.

Der 26-jährige will sich langsam wieder an die Geschwindigkeit herantasten. Er träumt von einem Comeback beim ersten Saisonrennen in Sölden. An die Weltspitze will er spätestens in zwei Jahren zurückgekehrt sein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel