Die deutschen Ski-Rennläuferinnen haben beim Weltcup-Slalom in Aspen erneut eine eindrucksvolle Vorstellung geboten.

Susanne Riesch (Partenkirchen) belegte Rang vier und lag damit erstmals im Weltcup vor ihrer Schwester Maria, die nach dem Sieg beim ersten Weltcup-Slalom im finnischen Levi zwei Wochen zuvor Platz fünf belegte. Der Sieg ging wie im Vorjahr an Sarka Zahrobska aus Tschechien.

Die Slalom-Weltmeisterin von 2007 gewann überlegen vor den zwei Österreicherinnen Marlies Schild (0,58 Sekunden zurück) und Kathrin Zettel (0,77).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel