Nach der gescheiterten Qualifikation für die Olympischen Winterspiele in Vancouver (12. bis 28. Februar) hat sich der österreichische Skirennläufer Rainer Schönfelder aus der Weltcup-Saison zurückgezogen.

Das gab der Österreichische Skiverband am Freitag bekannt. Schönfelder hatte sich Anfang Dezember beim Training in Beaver Creek am Knie verletzt und war im neuen Jahr nach vierwöchiger Pause in den Weltcup-Zirkus zurückgekehrt.

Bei den Slalom-Weltcups in Zagreb, Adelboden und Wengen schaffte es der 32-Jährige jeweils nicht in den zweiten Durchgang und verspielte damit seine Chancen auf das Vancouver-Ticket. 2006 hatte Schönfelder in Turin Bronze im Slalom und in der Kombination gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel