Ted Ligety hat nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Riesenslaloms in Garmisch-Partenkirchen eine Hand an der kleinen Kristallkugel für den Saisonbesten.

Der WM-Dritte aus den USA ist zwar nur Dritter, hat aufgrund der Patzer der Konkurrenz aber jetzt die besten Chancen, die Wertung zum zweiten Mal für sich zu entscheiden. Ligety hatte die Kugel bereits 2008 gewonnen.

In Führung vor dem Finale liegt Olympiasieger Carlo Janka. Der Schweizer hat 0,17 Sekunden Vorsprung auf den Italiener Davide Simoncelli, Ligety liegt 0,28 Sekunden zurück. In Maximilian Blardone (Italien) und Marcel Hirscher aus Österreich sind zwei der Rivalen Ligetys schon ausgeschieden.

Kjetil Jansrud (Norwegen) als Vierter und der Österreicher Benjamin Raich auf Platz elf haben kaum noch Chancen, Ligety abzufangen. Deutsche Läufer waren nicht am Start.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel