Maria Riesch hat ihre herausragende Saison mit dem Gewinn der Slalom-Kugel gekrönt.

Der Weltmeisterin reichte beim Heimrennen in Garmisch der dritte Rang, um sich zum zweiten Mal in Folge in der Disziplinwertung ganz nach vorne zu schieben. Mit 493 Punkten lag Riesch letztlich hauchdünn vor der Österreicherin Kathrin Zettel (490), die Zweite wurde.

"Mir fällt echt ein riesengroßer Stein vom Herzen, das war Riesenglück. Es ging heute nicht so leicht, aber glücklicherweise hat es am Ende doch noch gereicht", sagte Riesch.

Der Tagessieg ging an Marlies Schild aus Österreich - es war der dritte für die Olympia-Zweite in diesem Winter. In der Gesamtzeit von 1:49,57 Minuten lag Schild 1,20 Sekunden vor Zettel, Riesch hatte 1,90 Sekunden Rückstand. Fanny Chmelar (2,07) wurde Vierte, Katharina Dürr aus Germering (2,61) Neunte, die Oberstdorferin Christina Geiger (2,89) Elfte. Susanne Riesch schied nach Rang drei im ersten Lauf im Finale aus.

Gesamtweltcup-Siegerin Lindsey Vonn (USA) hatte auf einen Start beim letzten Saisonrennen verzichtet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel