In Abwesenheit der Olympiasiegerinnen Maria Riesch und Viktoria Rebensburg sowie von Riesenslalom-Weltmeisterin Kathrin Hölzl ist der erste Teil der deutschen Meisterschaften der alpinen Ski-Rennläufer am Wochenende mit einigen Überraschungen zu Ende gegangen.

Den Slalom der Frauen gewann etwas unerwartet Nina Perner vor Susanne Riesch und Christina Geiger. Im Riesenslalom wiederum setzte sich Susanne Riesch vor Lena Dürr durch.

Großer Pechvogel bei den Rennen am Feldberg im Schwarzwald war Felix Neureuther. Der Sieger der Weltcup-Slaloms in Kitzbühel und Garmisch-Partenkirchen schied bereits im ersten Lauf aus, den Titel gewann danach Stefan Kogler.

Im Riesenslalom fuhr Neureuther im ersten Durchgang überlegene Bestzeit, fiel im zweiten nach einem schweren Fehler auf Rang 43 zurück. Deutscher Meister wurde Fritz Dopfer. Philipp Schmid belegte beide Male Rang zwei.

Die deutschen Meistertitel in Abfahrt und Super-G werden in der kommenden Woche in St. Moritz ausgefahren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel