Noch nicht einmal fünf Monate sind seit ihrem olympischen Doppelerfolg in Vancouver vergangen, doch Maria Riesch steckt sich schon wieder neue Ziele. "Wir fiebern seit Jahren auf diese besondere Saison hin", sagte die 25-Jährige im Trainingslager im bayerischen Ottobeuren mit Blick auf die Ski-WM im heimischen Garmisch-Partenkirchen. Ihr Anspruch sei es vor allem, "da zu bleiben, wo ich bin: ganz oben".

Die Bilanz von zwei Goldmedaillen bei einem Großereignis, drei Weltcup-Siegen und dem Gewinn des Slalom-Weltcups macht der Vorzeigeathletin des Deutschen Skiverbands (DSV) Druck für die kommende Saison, sorgt aber auch für einen Motivationsschub. "Mein Anspruch an mich selber bleibt natürlich, auch wenn ich eigentlich schon alles erreicht habe", sagte Riesch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel