Nach den deutschen Ski-Rennläuferinnen sind beim Weltcup-Auftakt in Sölden auch die österreichischen Stars Mario Matt und Mario Scheiber Opfer von Dieben geworden.

Unbekannte Täter drangen in das Doppelzimmer von Matt und Scheiber im österreichischen Mannschaftshotel ein. Dabei ließen sie nach Angaben von ÖSV-Alpinchef Hans Pum Handys, einen Laptop, eine Spielkonsole und Kleidung mitgehen.

Diebe hatten beim Weltcup-Auftakt in Sölden zuvor schon Renn-Ski der deutschen Läuferinnen Fanny Chmelar, Carolin Fernsebner und Nina Perner gestohlen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel