Maria Resch hat beim Weltcup-Auftakt der alpinen Ski-Rennläufer in Sölden einen schwachen 13. Platz belegt.

Die Österreicherin Kathrin Zettel holte sich mit fast einer Sekunde Vorsprung auf die Finnin Tanja Poutiainen den Sieg und war 1,48 Sekunden schneller als ihre Teamkollegin und Drittplatzierte Andrea Fischbacher.

Beste Deutsche war Kathrin Hölzl auf dem achten Platz.

"Das war schon ok", meinte Cheftrainer Matthias Berthold, kritisierte aber gleichtzeitig, Hölzl und Riesch seien "völlig verkrampft" gewesen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel