Der Schweizer Ski-Alpin-Trainer Steve Locher, Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 1992 in Albertville in der Kombination, ist bei einem Autounfall in Schweden schwer verletzt worden.

Der 43-Jährige erlitt eine Becken- und Halswirbelfraktur, Nerven im Rückenbereich wurden dabei jedoch nicht beschädigt. Locher war einer von vier Trainern der Schweizer Mannschaft, die in den Unfall verwickelt waren. Dies gab der Schweizer Skiverband (SSV) am Mittwoch bekannt.

Locher erlitt die schlimmsten Verletzungen und wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, berichtete die schwedische Zeitung "Aftonbladet".

Ein Polizeisprecher bestätigte den Verkehrsunfall: "Vier Personen wurden verletzt. Eine von ihnen wurde mit einem Hubschrauber in das Krankenhaus in Umea gebracht, drei befinden sich im Krankenhaus in Östersund."

Locher und das Schweizer Team waren für den Ski-Europacup in Schweden unterwegs. Das für Mittwoch angesetzte Slalom-Rennen wurde aufgrund des Unfalls abgesagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel