Die zweite Weltcup-Abfahrt der Männer in diesem Winter im amerikanischen Beaver Creek ist abgesagt worden. Starke und zudem böige Winde machten am Freitag ein Rennen auf der berühmt-berüchtigten "Raubvogel-Piste" unmöglich.

Die Renn-Jury um Günter Hujara hatte sich zunächst für eine Verkürzung der Strecke und mehrere Verschiebungen entschieden, musste letztlich aber absagen. Ob es einen Ersatztermin geben wird, steht bisher noch nicht fest.

"Die Absage geht vollkommen in Ordnung. Es war sehr viel Wind, auch vom Reservestart. Unten bei den vielen Sprüngen wäre es einfach zu gefährlich gewesen", sagte der österreichische Cheftrainer Mathias Berthold.

Für Samstag ist in Beaver Creek ein Super-G angesetzt. Am Sonntag soll dort dann der erste Riesenslalom des Winters nach der Absage von Sölden gefahren werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel