Felix Neureuther hat beim Weltcup-Slalom im französischen Val d'Isere mit Rang sechs sein bestes Rennen in diesem Winter abgeliefert.

Der Partenkirchner erlaubte sich auf der äußerst anspruchsvollen Piste Stade Bellevarde in beiden Läufen einige schwere Patzer, kam aber dennoch erstmals seit seinem Sieg im Frühjahr im heimischen Garmisch wieder in der Weltspitze an.

Auf Tagessieger Marcel Hirscher aus Österreich hatte Neureuther am Ende 1,31 Sekunden Rückstand. Hirscher feierte seinen dritten Weltcup-Sieg, den ersten im Slalom nach zweien im Riesentorlauf.

Zweiter wurde Hirschers Teamkollege Benni Raich (0,31 Sekunden zurück) vor dem Franzosen Steve Missilier (0,56). Fritz Dopfer (Garmisch) hatte das Finale als 35. um 0,35 Sekunden verpasst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel