Der Amerikaner Ted Ligety hat auch den dritten Weltcup-Riesenslalom des alpinen Ski-Winters gewonnen. Auf der äußerst anspruchsvollen Piste "Gran Risa" in Alta Badia siegte der Olympiasieger in der Kombination von 2006 mit 0,14 Sekunden Vorsprung vor dem Franzosen Cyprien Richard, der nach dem ersten Lauf geführt hatte.

Rang drei belegte dessen Landsmann Thomas Fanara mit einem Rückstand von 0,55 Sekunden auf Ligety.

Mit der viertbesten Zeit im zweiten Durchgang verbesserte sich Felix Neureuther (Partenkirchen) noch vom 29. auf den 16. Rang und erreichte damit sein bestes Riesenslalom-Resultat seit vier Jahren und das zweitbeste seiner Karriere.

Auch Fritz Dopfer (Garmisch) holte bei sehr schwierigen Bedingungen erneut Weltcup-Punkte: Er belegte Rang 19.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel