Ski-Rennläufer Stephan Keppler hat sich einen Tag nach seinem Sturz im Training zur Weltcup-Abfahrt im italienischen Bormio zurückgemeldet.

Der Zweitplatzierte des Super-G in Gröden fuhr im zweiten Training auf Platz neun und meldete seine Ambitionen für das Rennen am Mittwoch (11.45 Uhr) an.

Der 27-Jährige lag im Ziel 1,82 Sekunden hinter Klaus Kröll aus Österreich, der vor seinem Landsmann Mario Scheiber (0,58 Sekunden zurück) und dem Schweizer Didier Cuche (0,70) Trainingsschnellster war.

Die weiteren deutschen Starter fuhren wie schon am Vortag der Konkurrenz hinterher: Andreas Sander kam auf Rang 43 (4,29), Tobias Stechert wurde 46. (4,89).

Auf den Plätzen 52 und 56 folgten Marvin Ackermann (6,14) und Josef Ferstl (6,89).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel