Maria Riesch hat ihr kurzzeitiges Tief über die Weihnachtsfeiertage überwunden und sich mit dem zweiten Platz beim Weltcup-Riesenslalom im österreichischen Semmering eindrucksvoll zurückgemeldet.

Die Partenkirchnerin fuhr auf dem Zauberberg zu ihrem besten Riesenslalom-Ergebnis seit Anfang 2010 und musste nur der Französin Tessa Worley den Vortritt lassen.

Worley, die schon in Aspen und St. Moritz gewonnen hatte, lag am Ende 0,62 Sekunden vor Riesch und 0,78 Sekunden vor Riesenslalom-Weltmeisterin Kathrin Hölzl (Bischofswiesen).

Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg (Kreuth) verbesserte sich nach einem Fahrfehler im ersten Lauf durch eine starke zweite Fahrt noch auf Platz neun (1,75 Sekunden zurück). Lena Dürr (Germering) sammelte als 27. (3,02) Weltcup-Punkte.

Riesch konnte auch die Gesamtweltcup-Führung zurückerobern. Konkurrentin Lindsey Vonn kam zwar auf Platz sieben, liegt jetzt aber 41 Punkte hinter Riesch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel