Felix Neureuther hat beim Weltcup-Parallel-Slalom in München Rang vier belegt.

Der Partenkirchner unterlag vor 25.000 Zuschauern am Olympiaberg im kleinen Finale um Platz drei Bode Miller aus den USA um 0,05 Sekunden. Neureuther erhielt 10.000 Schweizer Franken Preisgeld und 50 Punkte für den Gesamtweltcup.

40.000 Schweizer Franken und 100 Punkte für den Gesamtweltcup gewann der Kroate Ivica Kostelic, der sich in den beiden Finalläufen gegen den Franzosen Julien Lizeroux durchsetzte.

Denn Wettbewerb der Frauen gewann Maria Pietilä-Holmner aus Schweden, Zweite wurde Tina Maze aus Slowenien.

Rang drei ging an Elisabeth Görgl aus Österreich, sie gewann das "kleine Finale" gegen Daniela Merighetti aus Italien, die sich in der ersten Runde gegen Maria Riesch durchgesetzt hatte.

Neben der Doppel-Olympiasiegerin waren im Achtelfinale auch Susanne Riesch und Viktoria Rebensburg gescheitert.

Maria Riesch bleibt dennoch im Gesamtweltcup weiter in Führung. Weil Lindsey Vonn im Viertelfinale ausschied, machte die Amerikanerin nur 15 Punkte auf die deutsche Konkurrentin gut.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel