Der Amerikaner Teg Ligety musste im schweizerischen Adelboden beim gemeinsamen Sieg von Cyprien Richard und Aksel Lund Svindal seine erste Saison-Niederlage im Riesenslalom hinnehmen. Der 26-jährige Ligety stürzte als Schnellster des ersten Durchgangs im zweiten Lauf und fiel auf Platz 28 zurück.

Zum Sieg fuhren zeitgleich der Franzose Richard und der Norweger Svindal, der auch die Führung im Gesamt-Weltcup übernahm. Dritter wurde der Franzose Thomas Fanara (0,20 Sekunden zurück). Felix Neureuther (Partenkirchen) fuhr auf einen ordentlichen 20. Platz (1,12).

Neureuther, der nach dem ersten Durchgang auf Rang 28 gelegen war, gelang im zweiten Durchgang die zweitbeste Laufzeit hinter Cyprien. Die übrigen deutschen Fahrer hatten das Finale der besten 30 nicht erreicht: Fritz Dopfer (Garmisch) konnte das erhoffte

WM-Ticket auf dem anspruchsvollen `Chuenisbärgli" nicht lösen und erreichte den 37. Platz (2,94). Stefan Luitz (Bolsterlang) qualifizierte sich als 56. (5,21) ebenso nicht für den zweiten Durchgang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel