Ski-Rennläufer Stephan Keppler hat mit Platz sieben beim ersten Training für die Lauberhorn-Abfahrt im Schweizer Wengen Hoffnungen auf ein weiteres Spitzenresultat geweckt.

Der 27 Jahre alte Ebinger lag auf der mit 4430 Metern längsten Weltcup-Strecke 2,69 Sekunden hinter dem Tagesbesten, Christof Innerhofer aus Italien. Zweiter wurde Didier Cuche aus der Schweiz (0,89 Sekunden zurück) vor Michael Walchhofer (Österreich/1, 46).

Allerdings ließen es einige Favoriten gegen Ende ihrer Fahrt eher ruhig angehen.

Keppler hat jedoch in diesem Winter schon bewiesen, dass mit ihm im Speed-Bereich zu rechnen ist: Beim Weltcup-Super-G in Gröden belegte er Rang zwei hinter Walchhofer - sein bestes Karriereergebnis.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel